Bratkartoffeln.delectation.de

Die besten Bratkartoffeln Webweit

Header

 

Bratkartoffeln - 6 Variationen

nach 6 Traditionsrezepten 

Jeder kennt Sie, fast alle mögen Sie: Die Bratkartoffeln. Die Bratkartoffeln wurden im 19. Jahrhundert erfunden und haben sich bis dato vom Resteessen oder weithin bekannten "Bauernfrühstück", weil man Sie vor allem aus liegengebliebenen Pellkartoffeln gemacht hat, zur fast beliebtesten Beilage des Landes gemausert. Als Beilage passen Sie übrigens wunderbar zu einem tollem Schnitzel und als Nachtisch empfehele ich unsere Käsekuchen Rezepte.

Ich will Sie hier nicht lange mit Eckdaten über die Bratkartoffeln "belabern". Das können Sie sicherlich an einem ruhigen Tag unter Wikipedia alles selbst nachlesen ;-). Sondern ich möchte Ihnen hier die unterschiedlichen traditionellen Bratkartoffelvarianten, die oft auf geografischen Differenzen beruhen, vorstellen.
Auf diesen Seiten wollen wir Ihnen die Traditionsrezepte der Bratkartoffelzubereitung vorstellen:

- Bratkartoffeln Klassisch
- Nordische Bratkartoffeln
- Bayerische Bratkartoffeln
- Schweizer Bratkartoffeln (Rösti)
- Italienische Bratkartoffeln
- Spanische Bratkartoffeln

Wichtige Grundlagen und Tipps für die Küche zu jedem Rezept mit den Kartoffeln aus der Pfanne:

  • Verwenden Sie festkochende Kartoffeln, denn mehlig kochende Kartoffeln lösen sich schnellerFestkochende Kartoffeln, bald Bratkartoffeln beim braten in der Pfanne auf. Dieser Vorgang wird auch durch das beigeben von Zwiebeln und Speck beschleunigt, da diese Zutaten Wasser abgeben.
  • Manche mögen die Kartoffeln in Ihrem Rezept eher in Scheiben geschnitten, Andere in Würfel zerkleinert. Ideal sind Scheiben, jedoch kann man auch Würfel verwenden.
  • Salz wird bei bei unserem Rezept erst zum Schluss beim Abschmecken beigefügt. Die Kartoffeln erhalten beim Kochen im Salzwasser genug Salz um Geschmack zu erlangen.
  • Pfeffer gehört nicht unbedingt an die original Bratkartoffeln, jedoch kann man hier eine Ausnahme machen, denn Pfeffer passt hervorragen zu fast jedem Kartoffel- Rezept.
  • Unsere Rezepte enthalten Minuten Angaben, welche innerhalb des Fließtextes zu finden sind.
  • Alle Zutaten werden separat Aufgelistet.
  • Lassen Sie sich nicht entmutigen. Bratkartoffeln sind kein Hexenwerk und Übung macht den Meister. Nachdem Sie zwei bis drei mal unsere Rezepte und das Zubereiten innerhalb von einem nicht zu großem Zeitfenster geübt haben gelingen auch Ihnen die wunderbarsten Bratkartoffeln in der Pfanne.
  • Bratkartoffeln nach Möglichkeit nicht mit frisch gekochten Kartoffeln zubereiten - Diese enthalten noch zu viel Feuchtigkeit und zerfallen leichter beim Braten. Lassen Sie die Kartoffeln nach dem Kochen und schälen, auskühlen und verarbeiten Sie die kalte Kartoffel. Dieses vorgehen ist genau gegenteilig zur Zubereitung eines guten Kartoffelsalads. Hier müssen Sie die warmen Kartoffeln weiterverwenden um eine gute Bindung mit den zugegebenen Flüssigkeiten zu erlangen.

Falls Ihnen das Zubereiten trotz der ausführlichen Beschreibungen schwer fallen sollte empfehle Ich Ihnen Videos auf Youtube vom Zubereiten. Das richtige Braten, Zubereiten und schneiden wird hier sehr plastisch und leicht verständlich dargestellt. Die Rezepte weichen ein wenig von unseren hier dargestellten ab, vor allem wie man mit Zwiebeln und Speck hantiert, Wir empfehlen natürlich unsere Zubereitung ;-) :


Dieses herrliche Gericht passt wunderbar als Beilage zu einem Essen mit Fisch und Fleisch. Bei manchen Rezepten wird Gemüse wie Bohnen zur Abrundung des Beilagentellers verwendet. Das essen lässt sich im Kühlschrank bis zu drei Tagen aufbewahren. Essen Sie es besser frisch am gleichen Tag. Dann schmeckt es am besten.


Viel Spaß beim nachkochen.

  • Hier gibt es köstliche Waffeln und Waffelrezepte zum nachbacken. Diese Waffelseite ist einen Besuch wert.
  • Mehr Informationen zu Olivenöl gibt es auf Olivenöl-berater.de - Unserem Partnerportal mit vielen nützlichen informationen zu Oliven, Olivenöl und Anbaugebieten.