Bratkartoffeln.delectation.de

Die besten Bratkartoffeln Webweit

Header

 
 

Die Gusseisenpfanne

Mit der Gusseisenpfanne oder auch Gusseiserne Pfanne genannt gelingt die besten Bratkartoffeln und das schöne daran ist - Je länger man Sie benutzt, desto besser werden die Ergebnisse!

Dieses Profiwerkzeug ist jedoch nicht für jederman etwas, denn mit Ihr kauft man Arbeit ein. Eine Pfanne aus Gusseisen will gepflegt werden und verzeiht nicht jeden Fehler.

Als Faustformel kann man sich merken - Rohes Gusseisen sollte eingebrannt werden bevor zum erstemmal ein Gericht darin gemacht wird. Emailliertes Gusseisen sollte eingrannt werden es ist aber nicht unbedingt nötig. Skeppshult Gusseisen Pfannen sind bereits eingebrannt, das Einbrennen sollte aber wiederholt werden, wenn die Patina entfernt wurde.

Pflege einer Gusseisenpfanne

Der größte Aufwand bei einer Gusseisernen Pfanne ist der Pflegeaufwand. Hier beschreiben wir Ihnen was man machen sollte und was untersagt ist, damit Sie einschätzen können ob eine Bratpfanne dieser Art für Sie das Richtige ist.

  • Der Geschirrspüler ist für jede gusseiserne Bratpfanne der Tod. Bitte Spülen Sie Ihre Pfanne deshalb immer per Hand!
  • Eine Gusseisenbratpfanne darf niemals "geschockt" werden, das heißt vom heißen Bratzustand direkt unter kaltes Wasser gehalten werden.
  • Nach einer Reinigung muss das Kochgeschirr mit Speiseöl eingerieben werden, so dass sich eine Patina bilden kann.
  • Man darf keine Essen in Gusseisenpfannen aufbewahre, wie man das vielleicht in Töpfen sonst so macht. Denn dann bildet sich Rost!
  • Gusseisenpfanne wird mit jeder Benutzung besser - Denken Sie daran, wenn Sie Ihr "Baby" pflegen, dass es die Mühe wert ist :-).

Das tolle an Gusseisenpfannen ist, dass Sie über Generationen halten werden, wenn man Sie richtig Pflegt. Die Pfanne an sich ist vielleicht etwas schwer, was natürlich am verarbeitetem Material liegt, jedoch dafür auch ziemlich robust gegenüber physischer Gewalteinwirkung. Eine Pfanne die  mal runterfällt macht nicht aus. Zur Pflege ist weiterhin zu sagen, dass man auf keinen Fall Spülmittel benutzen sollte, wenn man die Pfanne im Waschbecken per Hand auswischt, man sollte nur warmes Wasser zur Reinigung verwenden, noch besser wäre es die Gusseiserne Pfanne nur mit einem Küchentuch oder Papiercrepe sauber zu reiben.

Man darf nicht pingelig sein bei Gusseisenbratpfannen. Diese Art des Kochgeschirrs sollte nicht immer 100% sauber sein, den nur so bildet sich über Monate beim benutzen eine dünne Schicht Fett und Bratrückstände in den Poren der Pfanne, die dann zur Patina werden und der Pfanne das besondere etwas geben, wodurch die Bratgerichte excellenter den je werden. Dabei braucht man sich jedoch keine Sorgen um Bakterien oder Keime zu machen. Die hohen Brattemperaturen in der Pfanne zerstören diese beim Bratvorgang und es bleiben keine Keime zurück, wenn man die Pfanne wieder ins Regal stellt.

Um groben eingebrannten Schmutz zu entfernen empfiehlt es sich 2 EL Salz und ein Papiertuch zu nehmen und die Pfanne damit sauber zu reiben. Es ist eine Art Pfannenpeeling.